“Multichannel Oldschool – Warum Pharmaunternehmen immer noch wie im letzten Jahrtausend arbeiten” – Artikelveröffentlichung im PM-Report

Obgleich der digitale Fortschritt so omnipräsent ist, gibt es weiterhin eine Branche, die von der echten Digitalisierung noch recht weit entfernt ist: die Pharmabranche. Das Thema Multichannel und Digitalisierung ist hier zwar in aller Munde, so findet keine Konferenz, kein Vortrag und keine globale Initiative ohne diese Schlagwörter statt. Die Multichannel-Realität fällt jedoch äußerst ernüchternd aus. Während Patienten nach neuen Kanälen suchen, stürzen sich Pharmaunternehmen mit immer neuen Kanälen auf die Ärzte. Das verstehen Pharmaunternehmen oft als Multichannel.

Dr. Michael Scholl, geschäftsführender Gesellschafter und Leiter des Kompetenzzentrums Healthcare bei Homburg & Partner, und Christian Zuberer, Leiter der Division Pharma bei Homburg & Partner, möchten die Augen für eine andere Multichannel-Perspektive öffnen, der Perspektive des MCtP – Multichannel to Patient. Der PM-Report, eines der führenden Fachmagazine der Pharmabranche, hat in einem aktuellen Spezial zum Thema „Die Zukunft der etablierten Kommunikationskanäle“ einen Fachbeitrag der beiden Experten veröffentlicht. Ausgehend vom aktuellen Multichannel-Status Quo in der Pharmabranche blicken die Experten nach vorne und liefern konkrete Schritte zur Etablierung einer „echten“ Multichannel-Strategie. Den kompletten Beitrag können Sie in der Ausgabe auf S. 6-9 hier lesen.